England 2022 (7)

Ein klein wenig Sonnenschein kommt durch den frostigen Nebel
Ein klein wenig Sonnenschein kommt durch den frostigen Nebel

Nach ein paar klaren Tagen mit frostigen Nächten kam letzte Nacht etwas feuchtere Luft, so dass es jetzt erstmal mit den klaren Tagen vorbei ist. Feuchtigkeit auf gefrorenem Boden bedeutete, dass Fahrradfahren ein unnötiges Risiko gewesen wäre. Es zog mich trotzdem nach draußen. Auch wenn es kein Schnee war, Eisnädelchen sehen ja auch gut aus.

Frostiger Wegesrand mit einem frostfreiem Streifen im Gras
Frostiger Wegesrand mit einem frostfreiem Streifen im Gras
Ein Pfad ins Nirgendwo. In Großbritannien verlaufen Pfade auch mal quer übers Feld. Und da der Pfad nicht zu häufig benutzt wird, ist die Aussaht auf dem Weg nur geringfügig niedriger als daneben.
Ein Pfad ins Nirgendwo. In Großbritannien verlaufen Pfade auch mal quer übers Feld. Und da der Pfad nicht zu häufig benutzt wird, ist die Aussaht auf dem Weg nur geringfügig niedriger als daneben.
Schlehen und Hagebutten im Frost
Schlehen und Hagebutten im Frost

Nach drei Stunden war ich wieder im warmen, was vor allem die Füße freute. Die Wanderschuhe hatte ich schon länger nicht mehr an. Ansonsten hatte ich mich warm genug angezogen, einzig die Fotohand war etwas kälter.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: